Donnerstag, 23. November 2017

Drei Alternativen zu Schokolade für den Adventskalender deiner Kinder



Bist du auch noch auf der Suche nach Ideen für den Adventskalender deines Kindes? Möchtest du die Säckchen gerne mit weniger Süßigkeiten befüllen?
Suchst du nach Alternativen zu den sinnlosen Kleinigkeiten, die sowieso später nur rumliegen & verstauben?

Dann habe ich hier drei Alternativen, die dich und dein Kind vom reinen Konsumieren hin zu mehr gemeinsamer Qualitätszeit und Achtsamkeit in der Adventszeit bringen.





Gemeinsame Aktivitäten

Gemeinsame Zeit und Aktivitäten verschenken - was könnte schöner und wertvoller sein? Hier kannst du dich austoben und Gutscheine für kleine Aktionen und Unternehmungen basteln. Und das muss (und sollte meiner Meinung nach) auch nichts "Großes" oder Teures sein. Das gemeinsame Erlebnis steht hier im Vordergrund.

Ideen für Aktivitäten:
  • Picknick im Bett mit Tee und Lebkuchen
  • zusammen Weihnachtsdeko für die Fenster basteln
  • gemeinsam ein entspannendes Fußbad nehmen
  • ein Spaziergang im Dunkeln mit Taschenlampe
  • zusammen den Weihnachtsbaum aussuchen gehen
  • Tannenbaumschmuck aus Salzteig basteln


Joker Gutscheine

Das ist etwas, worüber sich unsere Tochter immer freut. Sie hebt sie auf und wählt sorgfältig aus, wann sie ihren Joker einsetzt.  

Ideen für Joker:
  • du findest, dein Kind sollte mal wieder Ordnung in sein Zimmer bringen und aufräumen? Es wird sich sicherlich freuen, wenn es diesen Joker ziehen kann: einmal Zimmer aufräumen ausfallen lassen. 
  • einmal Süßigkeiten essen, so viel du möchtest. Ja, ich gebe zu, dass muss man aushalten können 😉. Wenn man es aber schafft, wird man eine schöne Erfahrung machen können: Die Kinder essen meist viel weniger Süßes, als die Erwachsenen befürchten, denn sie spüren eigentlich ganz gut, wann es reicht.
  • Joker für eine halbe Stunde länger wach bleiben
  • Joker für einmal Wunschesssen. Achtung, dabei kann auch rauskommen, dass man einen Besuch in der Pommesbude macht, weil sich das Kind nichts anderes wünscht, als Pommes mit Ketch up! Ich weiß, wovon ich spreche 🙆




Liebevolle Botschaften

Wie schön ist es, wenn man in seinem Säckchen liebevolle Worte findet! Besonders für Schulkinder ist diese Idee toll, da sie die Botschaften schon selbst lesen können. Entweder ein kleiner Brief von dir oder etwas, dass du deinem Kind  gerne mal sagen möchtest: "Ich liebe an dir dass du ...."  oder "Ich bin sehr stolz auf dich, weil..."
Schön ist auch, wenn man über eine besondere Erinnerung schreibt: "Weißt du noch, als wir zusammen....?"  Daraus ergeben sich tolle Gespräche und besonders schön ist es, wenn diese Botschaften abends gelesen werden, während man zusammen kuschelt 💓

Das waren meine Tipps, für die Befüllung des Adventskalenders. Viel Spaß beim Ausprobieren!
Womit hast du den Adventskalender befüllt?








Hat dir der Beitrag gefallen? 
Dann folge mir auf Facebook

Hier kannst du mehr über meine Elternberatung erfahren.
Fragen und Kommentare kannst du jederzeit hier los werden.







Mehr von mir findest du hier:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen